Energie sparen – Geld sparen

Der Wasserhahn, der alles kann
8. Februar 2019
Fussbodenheizung: Pflege und Wartung
13. Februar 2019

Energie


Um die Ressourcen und nicht zuletzt Ihr Portemonnaie zu schonen, haben wir für Sie die wichtigsten Tipps herausgepickt.

Richtig heizen
Zwei Drittel unseres gesamten Eneergiebedarfs im Haushalt entfallen aufs Heizen.
So senken Sie die Heizkosten:

- Moderat heizen (z.B. im Schlafzimmer weniger als in den anderen Räumen)
- Heizkörper nicht mit Möbel zustellen
- Unbenutzte Räume nicht heizen


Richtig lüften
Mit ein paar einfachen Massnahmen kühlen Sie Räume sinnvoll und umweltschonend.

- Im Winter nur kurz und kräftig lüften (3x pro Tag währnd 5-10 Minuten alle Fenster öffnen)
- Im Sommer nachts und am Morgen gut durchlüften, während des Tages die Räume mit Hilfe von Sonnenstoren oder Rollläden beschatten
- In Minergie-Bauten die Lüftung auf die niedrigste Stufe einstellen. Bei Abwesenheit und bei geöffneten Fenstern abstellen


Wasser sparen
In der Schweiz verbraucht eine Person durchschnittlich 50 Liter Warmwasser pro Tag.
Dies entspricht knapp 15 Prozent unseres Energieverbrauchs im Haushalt.

- Kurz duschen ist deutlich sparsamer als baden
- Energieeffiziente Duschbrausen verwenden (mindestens Klasse B). Spareffekt bis zu 50 Prozent Wasser
- Boiler auf 50 bis max. 55 Grad einstellen (oder vom Vermieter einstellen lassen). Das spart Energie und reduziert Kalkablagerungen.


Geräte ausschalten oder auswechseln
Die meisten Elektrogeräte werden pro Tag nur ein bis zwei Stunden genutzt.
Die übrige Zeit schlummern sie im Stand-by-Modus und verbrauchen dabei weiter Strom. Deshalb Geräte an eine Steckerleiste mit Schalter anschliessen und bei Nichtbenutzung vom Stromnetz trennen.

- Stromfresser ausfindig machen: Heizlüfter, Aquarien, Luftbefeuchter und beheizte Wasserbetten sind heimliche Grossverbraucher. Welches Gerät wie viel verbraucht, kann man mit einem Messgerät herausfinden


Mehr Energieeffizienz beim Kochen und Waschen
Mieter können ein älteres Grossgerät wie Herd, Kühlschrank und Waschmaschine oft nicht einfach durch ein neues, sparsameres Gerät ersetzen - dafür aber möglichst effizient nutzen.

- Wasser im Wasserkocher aufkochen statt in der Pfanne, spart 50 Prozent Strom
- Kochen mit Deckel, das braucht 30 Prozent weniger Energie
- Keine noch warmen Töpfe in den Kühlschrank stellen
- Wäsche an der Sonne oder im Trockenraum trocknen statt im Tumbler
- Ökostrom wählen; bei Ihrem Elektrizitätsversorger können Sie wählen, welche Energie Sie nutzen wollen: normalen Strom oder Ökostrom aus erneuerbaren Quellen. (Ökostrom kostet nur ca CHF 1.- mehr pro Monat und Person)

European energy efficiency classification

Energie-Check

"Wie viel Energie verbrauche ich wirklich?"
Mit dem Energie-Check können Sie Ihren gesamten Energieverbrauch berechnen. Dazu gehört beispielsweise Heizöl zum Heizen, Strom für das Licht oder Benzin für das Auto.
Der Energie-Check rechnet mit Ihren tatsächlichen Verbrauchswerten.
Los gehts!

Comments are closed.